Warning: Declaration of AU_Install_Skin::feedback($string) should be compatible with WP_Upgrader_Skin::feedback($string, ...$args) in /var/customers/webs/P0072/wp-content/plugins/woocommerce-german-market/inc/marketpress-autoupdater/class-MarketPress_Auto_Update.php on line 718 facebook » Affiliate Theme für Wordpress - Affiliatetheme.de

Google +1 Button in WordPress integrieren

google +1 buttonDer neue  Google +1 Button Button ist, wie schon der Twitter-Button und der „Gefällt mir“-Button von Facebook, ganz einfach in jedes WordPress Theme oder eine statische Website zu integrieren.

Der  Google +1 Button wird via iFrame eingebaut und muss nur um einen kleinen Bestandteil modifiziert bzw. abgeändert werden, wenn ihr den Code hier heraus kopiert. WordPress-Nutzer können jedoch ganz einfach wie gewohnt den folgenden Code in ihr Theme eingliedern, ohne Änderungen vornehmen zu müssen:

<iframe src="https://madrelease.google.com/_/doodad/button?url=<?php the_permalink(); ?>&height=65" scrolling="no" frameborder="0" style="border:none; overflow:hidden; width:55px; height:65px; margin-left: 5px;" allowTransparency="true"></iframe>

Die Funktion <?php the_permalink(); ?> ersetzt im fertigen Quellcode den Platzhalter mit der jeweiligen URL, auf der sich der Besucher gerade befindet bzw. die er „liken“ soll.

Ausserhalb des WordPress-Loops, zum Beispiel auf der Startseite, könnte man den +1 Button folgendermaßen einbauen:

<iframe src="https://madrelease.google.com/_/doodad/button?url=<?php echo get_option('home'); ?>&height=65" scrolling="no" frameborder="0" style="border:none; overflow:hidden; width:55px; height:65px; margin-left: 5px;" allowTransparency="true"></iframe>

Hier wird dann aber nur die Domain (Startseite) gelike‘d.

Google +1 Button in eine statische Website integrieren

Wer den  Google +1 Button auf seiner normalen, nicht CMS fähigen Website verwenden will, muss leider öfter den Code vom Button verändern. Kopieren Sie den folgenden Code in Ihre Website und ersetzen Sie die drei X mit Ihrer URL:

<iframe src="https://madrelease.google.com/_/doodad/button?url=XXXXXX&height=65" scrolling="no" frameborder="0" style="border:none; overflow:hidden; width:55px; height:65px; margin-left: 5px;" allowTransparency="true"></iframe>

Da sich der “PlusOne”-Button aktuell noch in einer Beta-Phase in den USA befindet, könnte es sein, dass sich der Quellcode noch einmal ändert – wir halten Sie jedoch auf dem Laufenden und werden diesen Artikel entsprechend aktualisieren.

So sieht der Google +1 übrigens aktuell aus ;-) Beta halt…

::::UPDATE::::
Mittlerweilge kann man den Button ganz ohne iFrames etc. integrieren. Mehr dazu gibt es auf der offiziellen Google+ Button Website unter: http://www.google.com/webmasters/+1/button/index.html

Video zum Google +1 Button

Grund für unsere Twitter-Account Sperrung

Wie Sie vielleicht mitbekommen haben, wurde unser Twitter-Account vor knapp 2 Wochen gesperrt. Da wir uns keiner Schuld bewusst waren, ließ eine Anfrage bei Twitter nicht lange auf sich warten. Zwei Tickets später gab es dann endlich eine Antwort auf unsere Fragen und diese haben uns ein wenig erschrocken.

Aber fangen wir vorne an: Wir haben vor circa 3 Wochen damit begonnen, unsere Position in den USA zu stärken und bauen dort gerade aktiv an einem Twitter-Account, der sich in der WordPress Szene verbreiten soll. Da wir keine großen Namensänderungen in Kauf nehmen wollten, haben wir uns für eine leichte Abwandlung unseres deutschen Accounts entschieden.

Aus dem deutschen Account: www.twitter.com/affili_theme wurde nun für unsere zukünftigen Kunden & Partner in Übersee, der Account www.twitter.com/affili_theme_en gegründet. Dieser läuft aktuell noch auf Sparflamme, jedoch werden dort am Tag circa 3-4 Tweets verschickt.

Wie uns Twitter nun bestätigt hat, war dies Grund genug unseren deutschen Twitter-Account zu sperren, da man keine Multiaccounts, die mehr oder weniger das gleiche machen bzw. ein Unternehmen darstellen, duldet und sein System so vor „unnötigen“ Accounts/Tweets schützen will.

So geht es in Zukunft weiter

Einerseits ist dieser Schritt natürlich aus Sicht von Twitter verständlich, aber für Unternehmen wie uns, die einen anderen Markt und eine andere Sprache anvisieren möchten, eine nicht zu akzeptierende Regelung.

In Zukunft werden wir also leider nur noch einen englischen Account führen können und alles andere über den Account von Pixeldreher und die Affiliatetheme Facebook-Seite publizieren. Wir möchten nochmals betonen, dass wir unseren deutschen Followern, Partnern und Kunden damit nicht auf den „Schlips“ treten möchten, jedoch hat sich Twitter nicht bereit erklärt den alten Account wieder zu entsperren und für die Öffentlichkeit freizugeben.